Sep 062017
 

Liebe LeserInnen dieser Seite,

mein Name ist Kerstin Mölk, ich bin Sozialpädagogin und gebürtige Nordfriesin.

Ein bisschen Biografisches:

Nach meinem Realschulschluss hatte ich die Nase voll von Schule und habe eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau gemacht. Nach 5 Jahren in dem Beruf habe ich jedoch endgültig entschieden, dass das nicht das richtige für mich ist. Somit habe ich meine Koffer gepackt und bin nach Hamburg gezogen. Hier habe ich mein Abitur auf dem zweiten Bildungsweg gemacht und im Anschluss Erziehungs- und Bildungswissenschaft (Schwerpunkt Sozialpädagogik) an der Uni Hamburg studiert. Seit 2012 habe ich in verschiedenen Wohngruppen der stationären Kinder- und Jugendhilfe gearbeitet.

Privat bin ich Mutter einer kleinen Tochter. Meine Freizeit verbringe ich somit am liebsten mit meiner Familie. Zur Entspannung geht für mich nichts über Yoga und in den Ferien packt uns meistens das Fernweh, denn wir reisen leidenschaftlich gerne.

Tja, und nun kehre ich nach meiner Elternzeit erneut an eine Schule zurück. Ich freue mich sehr am Goethe zu sein und meine Profession hier an der Schule zu etablieren.

Sozialpädagogen kommen ja meistens dann zum Einsatz, wenn es Probleme, Streit, Sorgen usw. gibt. Das wird hier sicher auch so sein (und das ist auch gut so), aber ich freue mich genauso auf gemeinsames Lachen, auf Nachmittagskurse, in denen wir entspannt (ohne Leistungsdruck) lernen und auf weitere spannende Projekte.

Meine Tür steht offen (mein Büro befindet sich im H-Trakt Nord gleich neben dem des Medienassistenten Herrn Jürgens) und ich freue mich Sie/ Euch alle nach und nach kennenzulernen.

Ab November arbeiten meine Kollegin Kathrin Lang-Gerdes und ich gemeinsam in diesem Büro und sie wird sich dann ebenfalls aan dieser Stelle vorstellen.