Spenden?

 

Ihr Kind ist den einstigen Lieblingsbüchern oder Lieblingshörspielen entwachsen? Lucky Luke, Asterix & Obelix und andere Comics oder Mangas hatten ihren Gastauftritt? Sie haben Die Zeit, die Frankfurter Allgemeine oder eine andere Wochenzeitung bereits am Samstag oder Sonntag durchgelesen? Sie sind Abonnent einer Zeitschrift, die Sie aber nicht sammeln (alles ist denkbar, von Bravo über Geo Epochen bis Spektrum der Wissenschaft)? Oder haben Sie Lernsoftware oder beispielsweise das elektronische Archiv des Spiegels, die Sie nicht mehr benötigen? Wenn Sie diese Sachen nicht verstauben lassen oder wegschmeißen wollen, dann finden Sie in uns vielleicht einen dankbaren Abnehmer.

Die Liste der Buchwünsche wächst stetig, seien es die Drei Fragezeichen (Kids), Die drei Ausrufezeichen, die Percy Jackson-Reihe, die Verrückt-Verliebt-Reihe, die Kinder des Dschinn-Reihe, Märchen und nordische Sagen, die Farben des Lebens von Susie Morgenstern, (mehr) Titel von Erich Kästner und Michel Ende oder auch Sachbücher zu Flugzeugen, Eisenbahnen oder Biographien «selbstbewusster Frauen». Gerade in Hinsicht auf die Sachbuchausrichtung des Bestandes (und des Umstands, dass Verlage das Gesetz der Serie durchaus für sich zu nutzen wissen), können diese Wünsche leider nicht alle erfüllt werden.

Einrichtungs- oder Geldspenden

Natürlich werden auch andere Sachspenden prinzipiell gerne angenommen. Auch Geldspenden sind möglich. Diese können, nach Absprache, an den Erwerb bestimmter Titel oder Gegenstände gebunden werden. Das Schulbüro kann Spendenquittungen für die Steuer ausstellen.

Einschränkungen

Allerdings können wir leider nicht alle Angebote wahrnehmen. Zum einem aus Platzgründen (ein ganzes Kinderzimmer oder Zeitschrift xy ab Jahrgang ´80 lässt sich nicht unterbringen) und zum anderen aus formalen Kriterien. Die Medien müssen für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren geeignet sein. Sie sollten nicht (stark) beschädigt oder zu alt sein. Besonders interessant sind dabei Bücher/CDs, die nicht älter als fünf Jahre sind.

Zeitschriften sind nur sinnvoll, wenn sie, je nach Erscheinungshäufigkeit, relativ frühzeitig und vor allem regelmäßig abgegeben werden können.