Methodencurriculum

 

Neues Methodencurriculum fördert die Kompetenzen der Goethe-SchülerInnen

Wie finde ich Informationen zu einem Thema? Verstehe ich das gefundene Material? Wie vermittle ich Wissen an andere? In einer immer komplexer werdenden Welt, in der Wissen sich ständig verändert und erweitert,  ist es wichtig, nicht nur inhaltliche Kenntnisse zu haben, sondern auch Wege zu kennen, sich neues Wissen anzueignen.

Zwei Jahre lang hat sich das Kollegium des Goethe-Gymnasiums mit der Frage beschäftigt, wie Schülerinnen und Schüler Methoden des Wissenserwerbs und der Wissensvermittlung besser erlernen können. Das Ergebnis, ein fächerübergreifendes Methodencurriculum, wird mit Beginn des Schuljahres 2013/14 nun in allen Jahrgängen eingeführt. Ziel ist es, methodischen Kompetenzen systematisch auf die Fächer verteilt zu vermitteln.

Das Curriculum ist in vier Bereiche unterteilt, die sich an der logischen Abfolge von Wissenserwerb und –weitergabe orientieren:

  • Recherche (Wie finde ich geeignete Informationen, z.B. in Büchern oder elektronischen Medien?)
  • Lesen (Mit welchen Methoden gelingt es mir, Bilder, Texte, Statistiken… richtig zu verstehen?)
  • Schreiben (Wie kann ich die Informationen, die ich mir angeeignet habe, in angemessener Form aufschreiben?)
  • Präsentation (Wie kann ich Informationen einer Gruppe mündlich und visuell vermitteln?)

In insgesamt 44 Modulen werden in verschiedenen Fächern entsprechende Methoden vermittelt. So wird im Bereich Recherche z.B. behandelt, anhand welcher Kriterien man Internet-Seiten auf ihre Qualität prüfen kann. Oder im Bereich Schreiben, wie man Inhalte gut gegliedert und zusammenhängend darstellt.

Die Module verteilen sich auf 3 Anforderungsebenen: Level 1 (Jg. 5/6), Level 2 (Jg. 7/8) und Level 3 (Jg. 9/10). So gibt es z.B. das Modul „Texte lesen“ auf allen drei Anforderungsebenen, wobei die erworbenen methodischen Fertigkeiten jeweils auf der nächst höheren Ebene aufgegriffen und erweitert werden.

In jedem Modul erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Methodenblatt, auf dem die gelernte Methode beschrieben ist. Dieses wird in die Methodenmappe eingeheftet, sodass über die Jahre hinweg eine Methodensammlung entsteht, in der man, jedenfalls bei ordentlicher Mappenführung, einzelne Methoden gezielt nachschlagen kann.

Durch dieses Methodencurriculum wollen wir erreichen, dass unsere Schülerinnen und Schüler die wesentlichen methodischen Kompetenzen, die sie zum erfolgreichen Arbeiten in der Oberstufe brauchen, bis zum Ende der Mittelstufe erwerben.