Fremdsprachen in der Oberstufe

 
In der Oberstufe können weitere Fremdsprachen gelernt werden. Nachfolgend Antworten auf einige der häufigsten Fragen hierzu (Für die Antwort auf die Frage klicken):

Häufige Fragen:

Warum bietet das Goethe-Gymnasium kein fremdsprachliches Profil an?

Am Goethe-Gymnasium kann man in der 6. Klasse als zweite Fremdsprache Französisch oder Spanisch wählen. Nach 5 Jahren (also am Ende der 10.Klasse) haben die meisten SchülerInnen an unserer Schule kein Interesse mehr, hier ihre Kenntnisse noch zu vertiefen, so dass eine Mindestzahl von 20 TeilnehmerInnen, die als profilgebendes Fach Spanisch oder Französisch lernen wollen, nicht erreicht wird. Hinzu kommt, dass SchülerInnen mit einer solchen Wahl auf Grund der Auflagen zur Abiturprüfung sich im Fach Mathematik prüfen lassen müssten – das ist für sprachlich Begabte häufig recht unattraktiv. Genaueres findet man in der Powerpointpräsentation.

Kann man trotzdem in der Oberstufe eine weitere Fremdsprache betreiben?

Selbstverständlich, und zwar kommen solche Kurse vermutlich viel leichter zustande, da man bei ca. 90 SchülerInnen einfacher mindestens 20 SchülerInnen findet, die ein gemeinsames sprachliches Fach betreiben wollen.
Denn alle SchülerInnen müssen ja neben ihren Kernfächern (12 Std.) und dem Profil (10-12 Std.) noch mindestens 10 (oder 12) Std. frei wählen, um auf die geforderten 34 Wochenstunden zu kommen. Und das könnten sehr gut auch die modernen Fremdsprachen sein, weil eine solche zusätzliche Wahl auch für die SchülerInnen aus dem Musik-/Kunstprofil oder aus dem naturwissenschaftlichen Profil interessant wäre. Wenn es hingegen ein sprachliches Profil geben würde, stünde der dortige Sprachunterricht für SchülerInnen aus anderen Profilen nicht offen, und ob es unter den übrigen dann noch genügend gäbe, die eine zweite Fremdsprache lernen wollen, ist ziemlich ungewiss.

Kann man das Kernfach Englisch ersetzen?

Auch das ginge, es müssen sich nur genügend SchülerInnen finden, die z.B. statt Englisch lieber Spanisch oder Französisch als Kernfach betreiben wollen.

Zweite Fremdsprache ändern oder dritte wählen?

Oft werden wir gefragt: „Gibt es vor der Oberstufe die Möglichkeit, statt der 2. Fremdsprache aus Kl. 6 eine weitere oder andere Fremdsprache zu wählen?“ Die Antwort: Im Prinzip ja. Zum einen bietet das Goethe-Gymnasium ab Kl. 8 als dritte Fremdsprache Latein an, um damit das Latinum erreichen zu können. Diese Kurse kommen regelmäßig zustande.
Zum anderen besteht die Möglichkeit, am Ende von Klasse 9 die zweite Fremdsprache abzuwählen und statt dessen eine andere neu aufzunehmen. Diese müsste dann aber bis zum Abitur betrieben werden. (Siehe auch Fremdsprachenkonzept) Gegenwärtig war das Interesse für dieses Angebot sehr gering, das kann sich aber von Jahr zu Jahr schnell ändern.

Schränkt die zweite oder dritte Fremdsprache die Profilwahl ein?

Nein, durch das Angebot der Profile bleibt eine hohe Flexibilität beim Lernen von Fremdsprachen erhalten und das Goethe-Gymnasium verfolgt damit weiterhin das Ziel, die SchülerInnen ‚Fit für Europa’ zu machen und sie mit breiter fremdsprachlicher Kompetenz für Universität oder Berufsausbildung zu machen.