Oberstufen-Profil Kunst/Musik

 

Das Profil «KlangWeltBild» wird als sog. Y-Profil angeboten werden, in dem die SchülerInnen nach Wahl entweder das Profilfach Musik oder das Profilfach Kunst haben.

In den anderen Fächern dieses Profils wird man dann gemeinsam unterrichtet. Damit wird am Goethe-Gymnasium als einer der wenigen Hamburger Schulen weiterhin die Möglichkeit bestehen, auf hohem Niveau zu ästhetischen Fragestellungen theoretisch und praktisch unterrichtet zu werden.

Profilgebendes Fach: Musik oder Kunst
Begleitfächer: Geschichte (2), Philosophie(2) und Seminar (2)

Thema des 1. Semesters: Was ist Schönheit?

— Was klingt / ist schön? Was klingt / ist hässlich? —

MUSIK: Lieder aufschreiben, erfinden und musizieren; Instrumentalmusik (Schwerpunkt Beethoven, Mozart
– Was macht Mozarts Musik so populär? Was ist „schöne“ Musik?); auf den Spuren von Komponisten; Musizieren von Originalkompositionen und/oder eigenen Arrangements; Ausblick auf die Musik heutiger Komponisten, Teilnahme an einem Kompositionsprojekt;

BILDENDE KUNST: Praktisches Arbeiten/theoretische Reflexion
Schönheitsideale (Dürer, Proportionen, Vermessen des Körpers, Proportionslehren Adam und Eva, etc) Renaissance; (Zeichnung, verschiedene Auffassungen und Stile, von der Linie zu Fläche u. Plastizität); Schönheit in verschiedenen Kulturen, Schönheit von der Antike bis zur Gegenwart.

Das folgende Video zeigt einen Ausschnitt aus der Arbeit des Klang-Welt-Bild-Profil im 1. Semester (2012): Barock Recycled.

Thema des 2. Semesters: Welt im Umbruch – Aufbruch zur Moderne

— Bruch mit Traditionen —

MUSIK: Musik des frühen 20. Jahrhunderts und um die Jahrhundertwende von Komponisten, die mit Traditionen gebrochen haben (Mahler, Schönberg, Debussy etc.), Revolution in der Musik. Eigene Improvisationen und Kompositionsversuche, angelehnt an Musikstücke, die analysiert werden.

BILDENDE KUNST Theorie / Reflexion: Veränderung des Künstlerbildes im 19. Jh, Reflexion anhand von europäischen Malern, Gründerzeit, Jugendstil, Sezession, Impressionisten, Wegbereiter der Moderne wie Gauguin, van Gogh, Cézanne etc., Expressionismus.

Praktisches Arbeiten: z. B. Das moderne Leben, Das Bild der Stadt, Städtisches Leben, Mensch und Stadt, in Konzeption und malerischer Umsetzung.

Thema des 3. Semesters: Liebe / Eros / Begehren – und Tod

— Was heißt hier Liebe? —

MUSIK: Verschiedene Musiktheater-Kompositionen, z. B. Mozart: Don Giovanni (Frauenheld), Figaro (Ehebruch, Eifersucht); Gershwin: Porgy and Bess (Liebe eines ungewöhnliches Paares, Trauer); Berg:Wozzeck (Mord an der Geliebten). Lieder der Romantik (Was ist romantisch? Jahrhundert der Widersprüche); Filmmusik (Analyse und eigene Vertonung)

BILDENDE KUNST: Praktisches Arbeiten: Liebesszenen konzipieren und filmen, z. B. „Liebe auf den ersten Blick“, „Verbotene Liebe“, etc. Storyboard und Filmdreh und –schnitt.

Theorie / Reflexion: Untersuchung von Spielfilmen unter verschiedenen Aspekten: Beziehungen in den unterschiedlichen Filmkonzepten.
Gemeinsam: Film und Musik

Thema des 4. Semesters: Rasender Stillstand

— Zukunftsvisionen / Bewegung und Zeit —

MUSIK: Musik des 20. Und 21. Jahrhunderts, Auseinandersetzung mit dem Phänomen „Zeit“ Komposition / Improvisation: Eigene Gestaltungen zum Thema „Klangskulptur“ Analyse und Interpretation von Musik verschiedener Strömungen (Ligeti: Micropolyphonie, John Cage, Minimal Music, Heavy Metal etc.) und Gegenüberstellung zu Vorläufern. Möglicher Schwerpunkt: Die Musik aus dem Film „Odyssee im Weltraum 2001“

BILDENDE KUNST: Aspekt Zufall; Zufall und Gesetzmäßigkeiten. Experimentelle, künstlerische Verfahren, Arbeiten im Spannungsfeld zwischen Offenheit und Steuerung, prozessorientiertes Arbeiten, Unterbewusstes, Performance und Installation, Arbeit mit Fundstücken.

Theorie: Untersuchung von Werkprozessen, besonders von solchen, in denen der Zufall in Anspruch genommen wird (Surrealismus, Entwicklung ist Bewegung – Bewegung wird Kunst; Aktion / Kinetik / Neue Medien / prozess– und raumorientiertes Arbeiten).
Gemeinsam: Gestalten einer Klangskulptur (Installation / Komposition mit Fundstücken etc.)