Mathematik

 

Mathematik am Goethe-Gymnasium ist mehr als Bruchrechnung, Geometrie, Algebra oder Differenzialrechnung. SchülerInnen lernen an anwendungsorientierten Fragestellungen Mathematik zu betreiben, mathematische Probleme aus der Umwelt zu lösen, zu forschen und Ergebnisse zu interpretieren.Rechnen mit negativen Zahlen - anschaulich erleben

Methodenvielfalt im Unterricht

Der Unterricht wird dabei ganz im Sinne der aktuellen bildungspolitischen Konzeption kompetenzorientiert und individualisiert abgehalten. Methodenvielfalt im Unterricht (Arbeiten mit Arbeitsplänen und Kompetenzrastern, Gruppenarbeitsphasen, Partnerarbeit und -hilfe, Gruppenpuzzle, DAB – Denken, Arbeiten, Besprechen) sowie vielfältige Förderung für leistungsstarke, aber auch leistungsschwache SchülerInnen außerhalb des Unterrichts sollen für eine bestmögliche Lernentwicklung der Schüler/Innen sorgen.

Fördern und Fordern

Um dieses zu erreichen, sind folgende zusätzliche Maßnahmen dauerhaft implementiert:

  • Bereits ab dem 2. Halbjahr in Klasse 5 werden leistungsschwächere SchülerInnen wöchentlich in Kleinstgruppen im Rahmen des Ganztagsschulprogramms von geschultem Personal (Studenten, Fachkräfte) unterstützt.
  • In den Klassen 7 bis 10 wird ein schulinternes Förderprogramm gefahren. Zudem wird ebenfalls im Rahmen des Ganztagsschulprogramms ein Förderkurs durch eine Lehrkraft bereitgestellt.
  • Leistungsstarke und interessierte SchülerInnen können in Profikursen außerunterrichtliche, mathematisch  interessante Fragestellungen bearbeiten.
  • Im Jahrgang 10 wird zusätzlich zum regulären Unterricht aus der Ganztagsschulfinanzierung eine Stunde Mathematik zusätzlich gegeben, um die SchülerInnen für den Oberstufenunterricht fit zu machen.
  • Besonders begabte Schüler/Innen nehmen außerdem das Angebot der William-Stern-Stifung wahr, Samstagvormittags Mathematik an der Universität Hamburg zu betreiben. Der behandelte Stoff geht weit über den Schulstoff hinaus.

Wettbewerbe

Das Goethe-Gymnasium nimmt jedes Jahr an verschiedenen Wettbewerben teil. Zu Beginn des Schuljahres läuft die Matheolympiade, an der SchülerInnen aus allen Klassenstufen teilnehmen können. Mehrfach erreichten SchülerInnen des Goethe-Gymnasiums bereits vordere Plätze im Landeswettbewerb, im Jahr 2009 sogar einen Landessieger.

Im Frühjahr 2011 nahmen SchülerInnen des Goethe-Gymnasiums außerdem am mathematischen Känguru-Wettbewerb teil. Wer den weitesten mathematischen Sprung schafft, gewinnt. Im Jahr 2009 beteiligten sich 359 SchülerInnen des Goethe-Gymnasiums.

In den letzten beiden Jahren hat das Goethe-Gymnasium auch an der langen Nacht der Mathematik teilgenommen. Die Kollegen der Mathematik- und Informatikfachschaft haben gemeinsam mit vielen Schülern verschiedener Jahrgangsstufen eine Nacht lang gemeinsam an Mathematikaufgaben gerechnet und geknobelt. Dabei trat das Goethe-Gymnasium gegen andere Schulen Hamburgs, Schleswig-Holsteins und sogar gegen internationale Schulen an. Wichtige Informationen zum Wettbewerb auf der Homepage: www.mathenacht.de. Diese lange Nacht der Mathematik soll zum festen Bestandteil der Projektarbeit am Goethe-Gymnasium werden.

Fördern und Fordern:
Bereits ab dem 2. Halbjahr in Klasse 5 werden leistungsschwächere SchülerInnen wöchentlich in Kleinstgruppen im Rahmen des Ganztagsschulprogramms von geschultem Personal (Studenten, Fachkräfte) unterstützt.Zugleich werden in Klasse 5/6 Matheprofikurse im Wahlkursprogramm für interessierte und leistungsstarke SchülerInnen von Lehrkräften angeboten.
In den Klassen 7 und 8 wird ein besonderes Förderprogramm durch Lehrkräfte angeboten. SchülerInnen, die in einer Klassenarbeit eine schlechtere Note als ausreichend schreiben, haben die Möglichkeit, an vier Zusatzterminen mit Hilfe einer Lehrkraft den Schulstoff zu wiederholen. Im Anschluss wird eine zusätzliche Klassenarbeit zum selben Thema geschrieben. Die SchülerInnen füllen ganz gezielt ihre persönlichen Lücken, um im laufenden Schuljahr den Anschluss nicht zu verlieren.
Leistungsstarke und interessierte SchülerInnen können in Profikursen zusätzlich interessante Fragestellungen bearbeiten.
Im Jahrgang 10 wird zusätzlich zum regulären Unterricht aus der Ganztagsschulfinanzierung eine Stunde Mathematik zusätzlich gegeben, um die SchülerInnen für den Oberstufenunterricht fit zu machen.
Besonders begabte Schüler/Innen nehmen außerdem das Angebot der William-Stern-Stifung wahr, Samstagvormittags Mathematik an der Universität Hamburg zu betreiben. Der behandelte Stoff geht weit über den Schulstoff hinaus.
Zugleich werden in Klasse 5/6 Matheprofikurse im Wahlkursprogramm für interessierte und leistungsstarke SchülerInnen von Lehrkräften angeboten.
In den Klassen 7 und 8 wird ein besonderes Förderprogramm durch Lehrkräfte angeboten. SchülerInnen, die in einer Klassenarbeit eine schlechtere Note als ausreichend schreiben, haben die Möglichkeit, an vier Zusatzterminen mit Hilfe einer Lehrkraft den Schulstoff zu wiederholen. Im Anschluss wird eine zusätzliche Klassenarbeit zum selben Thema geschrieben. Die SchülerInnen füllen ganz gezielt ihre persönlichen Lücken, um im laufenden Schuljahr den Anschluss nicht zu verlieren.
Leistungsstarke und interessierte SchülerInnen können in Profikursen zusätzlich interessante Fragestellungen bearbeiten.
Im Jahrgang 10 wird zusätzlich zum regulären Unterricht aus der Ganztagsschulfinanzierung eine Stunde Mathematik zusätzlich gegeben, um die SchülerInnen für den Oberstufenunterricht fit zu machen.
Besonders begabte Schüler/Innen nehmen außerdem das Angebot der William-Stern-Stifung wahr, Samstagvormittags Mathematik an der Universität Hamburg zu betreiben. Der behandelte Stoff geht weit über den Schulstoff hinaus.
Zugleich werden in Klasse 5/6 Matheprofikurse im Wahlkursprogramm für interessierte und leistungsstarke SchülerInnen von Lehrkräften angeboten.
In den Klassen 7 und 8 wird ein besonderes Förderprogramm durch Lehrkräfte angeboten. SchülerInnen, die in einer Klassenarbeit eine schlechtere Note als ausreichend schreiben, haben die Möglichkeit, an vier Zusatzterminen mit Hilfe einer Lehrkraft den Schulstoff zu wiederholen. Im Anschluss wird eine zusätzliche Klassenarbeit zum selben Thema geschrieben. Die SchülerInnen füllen ganz gezielt ihre persönlichen Lücken, um im laufenden Schuljahr den Anschluss nicht zu verlieren.
Leistungsstarke und interessierte SchülerInnen können in Profikursen zusätzlich interessante Fragestellungen bearbeiten.
Im Jahrgang 10 wird zusätzlich zum regulären Unterricht aus der Ganztagsschulfinanzierung eine Stunde Mathematik zusätzlich gegeben, um die SchülerInnen für den Oberstufenunterricht fit zu machen.
Besonders begabte Schüler/Innen nehmen außerdem das Angebot der William-Stern-Stifung wahr, Samstagvormittags Mathematik an der Universität Hamburg zu betreiben. Der behandelte Stoff geht weit über den Schulstoff hinaus.
Zugleich werden in Klasse 5/6 Matheprofikurse im Wahlkursprogramm für interessierte und leistungsstarke SchülerInnen von Lehrkräften angeboten.
In den Klassen 7 und 8 wird ein besonderes Förderprogramm durch Lehrkräfte angeboten. SchülerInnen, die in einer Klassenarbeit eine schlechtere Note als ausreichend schreiben, haben die Möglichkeit, an vier Zusatzterminen mit Hilfe einer Lehrkraft den Schulstoff zu wiederholen. Im Anschluss wird eine zusätzliche Klassenarbeit zum selben Thema geschrieben. Die SchülerInnen füllen ganz gezielt ihre persönlichen Lücken, um im laufenden Schuljahr den Anschluss nicht zu verlieren.
Leistungsstarke und interessierte SchülerInnen können in Profikursen zusätzlich interessante Fragestellungen bearbeiten.
Im Jahrgang 10 wird zusätzlich zum regulären Unterricht aus der Ganztagsschulfinanzierung eine Stunde Mathematik zusätzlich gegeben, um die SchülerInnen für den Oberstufenunterricht fit zu machen.
Besonders begabte Schüler/Innen nehmen außerdem das Angebot der William-Stern-Stifung wahr, Samstagvormittags Mathematik an der Universität Hamburg zu betreiben. Der behandelte Stoff geht weit über den Schulstoff hinaus.
Zugleich werden in Klasse 5/6 Matheprofikurse im Wahlkursprogramm für interessierte und leistungsstarke SchülerInnen von Lehrkräften angeboten.
In den Klassen 7 und 8 wird ein besonderes Förderprogramm durch Lehrkräfte angeboten. SchülerInnen, die in einer Klassenarbeit eine schlechtere Note als ausreichend schreiben, haben die Möglichkeit, an vier Zusatzterminen mit Hilfe einer Lehrkraft den Schulstoff zu wiederholen. Im Anschluss wird eine zusätzliche Klassenarbeit zum selben Thema geschrieben. Die SchülerInnen füllen ganz gezielt ihre persönlichen Lücken, um im laufenden Schuljahr den Anschluss nicht zu verlieren.
Leistungsstarke und interessierte SchülerInnen können in Profikursen zusätzlich interessante Fragestellungen bearbeiten.
Im Jahrgang 10 wird zusätzlich zum regulären Unterricht aus der Ganztagsschulfinanzierung eine Stunde Mathematik zusätzlich gegeben, um die SchülerInnen für den Oberstufenunterricht fit zu machen.
Besonders begabte Schüler/Innen nehmen außerdem das Angebot der William-Stern-Stifung wahr, Samstagvormittags Mathematik an der Universität Hamburg zu betreiben. Der behandelte Stoff geht weit über den Schulstoff hinaus.In den Klassen 7 und 8 wird ein besonderes Förderprogramm durch Lehrkräfte angeboten. Hierzu SchülerInnen, die in einer Klassenarbeit eine schlechtere Note als ausreichend schreiben, haben die Möglichkeit, an vier Zusatzterminen mit Hilfe einer Lehrkraft den Schulstoff zu wiederholen. Im Anschluss wird eine zusätzliche Klassenarbeit zum selben Thema geschrieben. Die SchülerInnen füllen ganz gezielt ihre persönlichen Lücken, um im laufenden Schuljahr den Anschluss nicht zu verlieren.
Leistungsstarke und interessierte SchülerInnen können in Profikursen zusätzlich interessante Fragestellungen bearbeiten.
Leistungsstarke und interessierte SchülerInnen können in Profikursen zusätzlich interessante Fragestellungen bearbeiten.
In den Klassen 7 bis 10 wird ein schulinternes Förderprogramm gefahren (siehe hierzu >> Förderprogramm). Zudem wird ebenfalls im Rahmen des Ganztagsschulprogramms ein Förderkurs durch eine Lehrkraft bereitgestellt.Leistungsstarke und interessierte SchülerInnen können in Profikursen außerunterrichtliche, mathematisch  interessante Fragestellungen bearbeiten.