Biologie

 

Der Begriff Biologie leitet sich aus den altgr. Wörtern bios „Leben“ und logos „Lehre“ ab. Darin spiegelt sich schon der große Wert des Faches für die SchülerInnen. Viele biologische Themen beziehen sich direkt auf deren Lebenswelt und sind damit sinnstiftend und motivierend. Auf Fragen wie z. B.: „Wieso schlägt mein Herz?“, „Warum sehe ich meinem Vater oder meiner Mutter ähnlich?“, „Wie sieht eine Zelle unter dem Mikroskop aus?“, hat die Biologie die passenden Antworten.Arbeiten mit der interaktiven Wandtafel!

Biologie – mehr als nur reines Fachwissen

So eindeutige Antworten wie auf die gerade gestellten Fragen gibt es aber nicht immer. Unser Wissen über die Umwelt wird immer komplexer und detaillierter. „Ist Genfood wirklich ungesund?“, „Darf man Embryonen für medizinische Zwecke klonen?“. Reines Faktenwissen reicht nicht mehr aus, um hier zu eigenen Urteilen zu gelangen.

Ziel eines modernen Biologieunterrichts muss es daher sein, neben dem Fachwissen einen eigenständigen und kompetenten Umgang mit aktuellen biologischen und gesellschaftlichen Themen zu erlangen. Eigenständig bedeutet dabei, dass die SchülerInnen in einem indivualisierten Unterricht gefördert und gefordert werden und darüber naturwissenschaftliche sowie eigene Denk- und Lernstrategien entwickeln.

Modernes, wissenschaftliches Arbeiten

Der Biologieunterricht findet in den Jahrgangsstufen 7 bis 8 und 10 bis 12 statt. Die SchülerInnen finden Biologiefachräume vor, die technisch auf dem neuesten Stand sind. So verfügen die Schülerarbeitsplätze über Wasser-, Gas-, Netz- und Internetanschlüsse und ermöglichen so individualisierten und vielseitigen Unterricht. Denn zu einem modernen naturwissenschaftlichen Arbeiten gehört auch der sichere Umgang mit Medien. Unser Unterricht ist so ausgerichtet, dass die SchülerInnen mit den unterschiedlichsten Medienformen arbeiten und darüber ihre Medienkompetenz erweitern.

Neue Medien unterstützen den Unterricht

Notebooks, Beamer und eine elektroische Tafel (Active-Board) gehören daher zu unserer Ausstattung. Ein PC ist mit dem Active-Board verbunden und gestattet so eine völlig neue Form Unterrichtsinhalte zu präsentieren und mit den SchülerInnen zu bearbeiten. „Tafelbilder“ können bspw. direkt abgespeichert und als E-Mail versendet werden. Auch ein Schülerlabor und eine naturwissenschaftliche Bibliothek stehen den SchülerInnen in zwei Differenzierungsräumen im Fachtrakt zur Verfügung. Einzelheiten dazu erfährt man unter „Naturwissenschaften – Allgemeines“.

Unterricht in der Natur

Die Biologie darf sich aber nicht nur auf den Schulraum begrenzen. Daher beziehen wir auch im Umfeld liegende Biotope und außerschulische Lernorte in den Unterricht mit ein, um unseren Biologieunterricht erlebbar und vielseitig zu gestalten.

Ein auf diesen Grundlagen fußender Biologieunterricht bietet die besten Voraussetzungen, das Interesse der SchülerInnen an naturwissenschaftlichen Vorgängen zu wecken, zu fördern und zu erhalten. Er bietet viele Anknüpfungspunkte an eigene Erfahrungen, ist handlungsorientiert, hält ihre Neugier aufrecht und erweitert ihren Erfahrungshorizont.