Physik

 

Marsexpedition, Digitalfotografie, Ultraschalluntersuchung, Breitband-Internet, Solarzellen – all das ist nur möglich aufgrund der Physik. Als Grundlage technischer Entwicklungen in Medizin, Arbeitswelt, Ökologie, Kommunikation usw. beeinflussen physikalische Erkenntnisse und Vorgehensweisen maßgeblich das Leben jedes Einzelnen. Grundlegende Ergebnisse der physikalischen Forschung bilden die Basis für den Physikunterricht.

Physikunterricht beginnt in der 7. Klasse

Im Physikunterricht am Goethe-Gymnasium knüpfen wir in Klasse 7 an den NAWI-Unterricht der Beobachtungsstufe an und erkunden interessante physikalische Fragestellungen im Rahmen ihrer Bedeutung in der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler. Im weiteren Verlauf der Sekundarstufe I erwerben die Schülerinnen und Schüler im alltags- und kontextorientierten Physikunterricht vielfältige fachliche und methodische Kompetenzen, die im Zusammenwirken mit den Fächern Biologie und Chemie für eine naturwissenschaftliche Grundbildung stehen. Des Weiteren werden Auswirkungen naturwissenschaftlicher Gesetzmäßigkeiten auf Wirtschaft und Gesellschaft im Rahmen des Physikunterrichts in den Blick genommen und kritisch beurteilt.

Experimentell Probleme lösen

Ein besonderer Schwerpunkt wird darüber hinaus auf einen praktischen Zugang zu den physikalischen Inhalten gelegt. Dies geschieht durch den Einsatz von Schülerexperimenten, bei denen die Schülerinnen und Schüler selbst experimentieren können und bei denen sie mit eigener Aktivität experimentelle Probleme lösen können. Hier hat das Goethe-Gymnasium in den letzten 10 Jahren aufsteigend zu nahezu allen Themengebieten der Jahrgänge 7 bis 12 Experimentierkästen der Firma MEKRUPHY angeschafft.

Um diesen praxisorientierten Unterricht effektiv zu gestalten, werden alle Klassen im 8. und 9. Jahrgang im Physik- und Chemieunterricht sogar geteilt, so dass überschaubare Kleingruppen entstehen, in denen die Schülerinnen und Schüler individuell betreut werden können.

Arbeiten mit neuen Medien

Der Physikunterricht wird außerdem durch ein CASSY-System bereichert. Hiermit lassen sich viele physikalische Messungen sehr genau computerunterstützt durchführen sowie graphisch darstellen und auswerten.

In der Sekundarstufe II haben die Schülerinnen und Schüler neben den Physikgrundkursen die Möglichkeit im naturwissenschaftlichen Profil mit profilgebendem Fach Physik ihre physikalischen Kenntnisse weiter zu vertiefen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Wissenschaftsorientierung, d.h. die Lernenden sollen vertiefte Kenntnisse erwerben, die sie für das Verständnis zentraler Gesetzmäßigkeiten in Natur und Technik benötigen, und für naturwissenschaftliche Fragestellungen sensibilisiert werden.