Apr 272018
 

Freitag , den 27. April 2018:  33 Schüler des 8. Jahrgangs besuchten zusammen mit unserem assistant, Julien Kieffer und  der Französischlehrerin, Ute Koch das Zeise Kino, um im Rahmen von cinéfête den Film Jamais contente zu sehen.

Eigentlich genügt der Titel Jamais contente („nie zufrieden“) des Films bereits als Beschreibung. Aurore, 13 Jahre erlebt gerade keine leichte Phase. Alles nervt sie: ihre Eltern, ihre Freunde, ihre Geschwister, ihre Band und sogar sie selbst. Das Leben ist nunmal nicht leicht, vor allem nicht mit 13. Umso aufschlussreicher ist dieser Blick in den Kopf einer intelligenten, schlagfertigen jungen Frau. Nicht nur für die zahlreichen Jugendlichen, die sich ohne Zweifel mit Aurore identifizieren können. Auch für ältere Zuschauer, die eigene Erinnerungen an diese Lebensphase entweder erfolgreich verdrängt haben oder noch immer an ihnen hängen. Gemeinsam nehmen die Zuschauer  an Aurores Leben teil und beobachten sie dabei, wie sie ein Ventil für ihre Emotionen und Gedanken sucht. Wertvolle Lektionen verstecken sich in Émilie Deleuzes Film über eine Teenagerin. Lektionen, für die man nie zu alt sein kann.
Während der Vorstellung war es mucksmäuschenstill im Kinosaal. Dank der deutschen Untertitel war der in Französisch gezeigt Film auch durchgehend gut zu verstehen und kam auch gut an bei den Schülern der 8a und 8c.
Mohammed aus der 8a „Mir hat der Film gefallen, weil man sehen konnte, dass für jemanden, für den das Leben gerade nicht so gut läuft, es am Ende sich doch zum Positiven wenden kann.“