Mrz 082018
 

von links: Simon, Josephine, Hanna, Jasper, Büsra und Paula nach der Siegerehrung

Am Donnerstag, den 22. Februar 2018, fand im Albrecht-Thaer-Gymnasium das Verbundfinale von Jugend debattiert statt, an dem unsere Schulsiegerinnen und Schulsieger teilnahmen. In der Altersgruppe 1 (Jahrgang 8 und 9) waren dies Hanna Zachäus (9c) und Jasper Michalke (9d), in der Altersgruppe 2 Simon Koppermann (S4) und Josephine Pipi (S2). Außerdem waren zahlreiche Jurorinnen und Juroren dabei, die die Debatten aufmerksam verfolgen und am Ende bewerten mussten.

In zwei Vorrunden wurden die Teilnehmer der Finaldebatten ermittelt. Debattiert wurde unter anderem, ob auf den Straßen rund um die Schulen ein Halteverbot gelten solle (!) und, ebenfalls sehr aktuell, ob in stark belasteten Großstädten Diesel-Fahrverbote erlassen werden sollten. Gegen 12 Uhr wurden dann die Finalisten bekanntgegeben: Hanna und Simon hatten sich souverän durchgesetzt und würden im Finale um den Einzug ins Hamburg-Finale debattieren!

Im ersten Finale wurde nun debattiert, ob zur Verbrechensbekämpfung auf Bahnhöfen Videoüberwachung mit automatisierter Gesichtserkennung eingesetzt werden sollte. Hanna hatte sich als Contra-Rednerin dagegen auszusprechen und erledigte ihre Aufgabe mit Bravour. Freiheit und Selbstbestimmung überwiegten aus ihrer Sicht den Sicherheitsgedanken, zumal nicht klar sei, wie effektiv eine derartige Überwachung überhaupt wäre. Simon saß im Oberstufenfinale auf der Proseite und vertrat die These, dass Krankenkassen anhand von regelmäßigen Gesundheitsüberprüfungen Prämien auszahlen sollten. Eine durchaus geschickte Auslegung der Fragestellung „entschärfte“ die Debatte leider etwas; die von Simon und seinem Partner vorgestellte Maßnahme war einem der bereits bekannten Bonus-Systeme vergleichbar.

Nach längeren Beratungen entschied jeweils die Jury über die Platzierung. Jeweils 2 würden weiterkommen. Zuerst wurden die Sieger der Altersgruppe 1 (Jahrgang 8 und 9) geehrt. „Und gewonnen hat: Hanna Zachäus vom Goethe-Gymnasium!“ Unter großem Applaus nahm sie schließlich ihre Urkunde entgegen. Toll gemacht! Simon erreichte einen guten 4. Platz in der Oberstufe. Ebenfalls hervorragend, sind doch 10 Schulen in unserem Verbund vertreten!

Das Landesfinale findet kurz nach den Ferien am 29.03. im Hamburger Rathaus statt. Dann gilt es, Hanna die Daumen zu drücken, die vorher übrigens bei einem 3-tägigen Seminar noch einmal besonders vorbereitet wird.

Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal allen mitwirkenden Kolleginnen und Kollegen, die ihre Schülerinnen und Schüler vorbereitet haben, sowie den Jurorinnen und Juroren Evgeniya (9c), Paula, Büsra (10a), Erik und Massi (S4) für ihre aufmerksame und fundierte Kritik.