Oberstufe

 

1. Die Profiloberstufe

Unsere Schüler im Plenarsaal des Hamburger Rathauses

Alle  SchülerInnen, die in Hamburg ein Gymnasium besuchen, befinden sich im 8jährigen Gymnasium (Gy8), nur die Stadtteilschulen bieten einen neunjährigen Weg zum Abitur (Gy9). Alle SchülerInnen werden nach dem in ganz Hamburg eingeführten Modell der Profiloberstufe in den letzten beiden Schuljahren (Gy 8: Jahrgang 11 und 12; Gy9: Jahrgang 12 und 13) unterrichtet.

Als grundlegende Eckpunkte gelten, dass alle SchülerInnen verpflichtend folgende Angebote besuchen:

  • den Kernfachbereich mit je 4 Stunden pro Woche in Deutsch, Mathematik und einer weitergeführten Fremdsprache (in der Regel Englisch);
  • einen Profilbereich mit 10-12 Wochenstunden, der nach den Schwerpunkten der Schule(n) sehr unterschiedlich konzipiert sein kann, wobei die Zahl der Profile und damit die Angebotsbreite von der Größe der Oberstufe abhängt
  • einen Kursbereich, mit dem die SchülerInnen die Fächer abdecken können, die nach der Wahl des Profils noch nicht hinreichend belegt worden sind (z. B. Naturwissenschaften, Künste oder Philosophie etc.) oder weitere, die für die SchülerInnen von Interesse sind. Der Umfang dieses Bereichs beträgt ebenfalls 10-12 Stunden, so dass insgesamt mindestens 34 Wochenstunden belegt sind.

Die genaueren Hinweise sind in der PDF-Version einer Powerpointpräsentation abrufbar. Insbesondere die letzte Folie gibt bezogen auf die Profile der Schule Auskunft über die weiteren Belegauflagen. Auskünfte zu freien Plätzen oder Antworten zu Fragen gibt auch gern unser Oberstufenkoordinator, Herr Lenz, Durchwahl 60 90 26 14 (oder statt der letzten 14 eine 0 für das Sekretariat), entgegen.

Goethe-Gymnasium - Profiloberstufenkonzept
Einfuehrungsvortrag16.pdf
Goethe-Gymnasium - Profiloberstufenkonzept
777.1 KiB
1215 Downloads
Details

2. Die Profile am Goethe-Gymnasium

Nach einer gründlichen Diskussion in allen Gremien der Schule hat die Schule vier moderne und anschlussfähige Profile erarbeitet, zwischen denen die SchülerInnen für die gymnasiale Oberstufe wählen müssen. Auf diese Profile wird in der Mittelstufe orientierend hingearbeitet, es gibt aber keine formalen Ausschlusskriterien am Ende von Klasse 10: alle SchülerInnen können alle Profile anwählen. Auch für SchülerInnen anderer Schulen sind diese Profile im Prinzip offen – in den ersten beiden Jahren der Profiloberstufe gab es – offenbar auf Grund der Attraktivität des Zuschnitts dieser Profile – eine große Nachfrage von außen. Alle Profile sind mit Modulen der Berufsorientierung verknüpft, so dass die Absolventen des Goethe-Gymnasiums eine fundierte Anschlussorientierung erhalten.

Folgende Profile werden am Goethe-Gymnasium angeboten und mit den angegebenen profilgebenden Fächern auch durchgeführt (Die genauen Profilbeschreibungen für die Hand der SchülerInnen stehen am Schluss jedes Abschnittes zum Download bereit):

2.1 Profil 1: KlangWeltBild – Profilgebendes Fach: Musik oder Kunst

Das Profil wird als sog. Y-Profil angeboten werden, in dem die SchülerInnen je nach individuellem Schwerpunkt entweder das Profilfach Musik oder das Profilfach Kunst haben. In den anderen Fächern des Profils (Geschichte und Philosophie) sowie im Seminar wird man dann gemeinsam unterrichtet. Damit wird am Goethe-Gymnasium als eines der wenigen Hamburger Schulen weiterhin die Möglichkeit  bestehen, auf hohem Niveau zu musischen und ästhetischen Fragestellungen theoretisch und praktisch unterrichtet zu werden.

Denn seit Jahren haben Musik und Künste am Goethe-Gymnasium eine herausragende Bedeutung, was insbesondere am besonderen Einsatz der hier unterrichtenden Lehrkräfte liegt. So gibt es in der Oberstufe nicht nur die entsprechenden unterrichtlichen Schwerpunkte, sondern darüber hinaus bestehen drei Chöre, ein Schulorchester, eine Bigband sowie projektbezogene Ensembles. Chöre und Orchester kann man bei entsprechender Anwahl auch als Wahlkurs belegen und in die Abiturwertung einbringen. Die Aufführungen (u. a. Revue im Sommer, Orchesterkonzert, Weihnachtskonzert, Singspiel, Konzerte der Bigband etc.) sind auch für den Stadtteil sehr attraktiv. Zur Nachwuchsgewinnung organisiert die Schule Instrumentalunterricht (in die Ganztagsauflagen eingebunden) für eine ganze Reihe von Instrumenten (Geige, Cello, Saxophon, Klarinette, Schlagzeug, Contrabass, E-Bass, Posaune, Trompete, Gitarre, E-Gitarre, Querflöte etc.). Die Profilkurse arbeiteten wiederholt mit der Musikhochschule oder  namhaften zeitgenössischen  Komponisten zusammen.

Auch im Bereich Kunst werden – mit dem Unterricht verknüpft – viele handlungsorientierte Projekte durchgeführt, z.B. Konzeption und Herrstellung einer Sitzlandschaft in der Schule, die ästhetische Gestaltung der örtlichen Schwimmhalle, Werbeauftrag für die Hochbahn (nightcruiser-Projekt), Architektur-Projekte, Kunst- und Fotoausstellungen an vielen Orten der Stadt.

Goethe-Gymnasium - Profil Aesthetik
Goethe-Gymnasium_-_Profil_aesthetik.pdf
Goethe-Gymnasium - Profil Aesthetik
31.1 KiB
665 Downloads
Details

2.2 Profil 2: MENSCH MACHT NATUR  – Profilgebendes Fach: Physik

Seit vielen Jahren haben die Naturwissenschaften am Goethe-Gymnasium eine besondere Bedeutung,  so dass die SchülerInnen in ihrer Schullaufbahn systematisch auf die Wahl dieses Profils mit dem Profilfach Physik  vorbereitet werden. Als weitere Fächer im naturwissenschaftlichen Profil wählt man Chemie und Geographie sowie das Seminar.
Hinführend für dieses Profil werden in der Mittelstufe zusätzliche Experimentierstunden eingerichtet, so dass mit geteilten Klassen experimentell gearbeitet werden kann. Auch Profi-Kurse des Ganztagsbereichs gibt es mit einer naturwissenschaftlichen Ausrichtung und im 10. Jahrgang wird zur besseren Orientierung im Wahlpflichtbereich auch ein naturwissenschaftliches Praktikum angeboten. Abgerundet wird diese naturwissenschaftliche Ausrichtung durch den hinzu wählbaren Informatikbereich, denn die Schule verfügt über einen voll ausgebildeten Informatiklehrer, so dass qualifizierte Kurse in allen Jahrgängen abgehalten werden. Programmieren erfolgt dort nicht nur theoretisch, sondern da die Schule über eine komplette Robotik-Ausstattung verfügt, wird auch hier handlungsorientiert z.B. durch die Teilnahme an Wettkämpfen gearbeitet. Selbiges gilt auch für die Naturwissenschaften.

Goethe-Gymnasium - Profil Naturwissenschaften
Goethe-Gymnasium_-_Profil_Naturwissenschaften.pdf
Goethe-Gymnasium - Profil Naturwissenschaften
30.5 KiB
640 Downloads
Details

2.3 Profil 3: Gesellschaft und Medien – Profilfach: Politik, Gesellschaft, Wirtschaft

Sehr modern und zukunftsweisend ist das neu geschaffene Medienprofil mit dem profilgebenden Fach PGW (Politik, Gesellschaft, Wirtschaft), und berücksichtigt die in letzter Zeit stark angestiegene Nachfrage nach informationstechnischen Grundlagen. Durch die Integration des Faches Informatik in das Profil werden nicht nur die gesellschaftlich bedeutsamen medienpolitischen Fragestellungen in den Focus gerückt, sondern die in diesem Berufsfeld erforderlichen anwendungsorientierten Softwarekompetenzen vermittelt. Praktische mediale Umsetzung ermöglicht die Integration des Faches Darstellendes Spiel..

Goethe-Gymnasium - Profil Gesellschaft Und Medien
Goethe-Gymnasium_-_Profil_Gesellschaft_und_Medien.pdf
Goethe-Gymnasium - Profil Gesellschaft Und Medien
30.3 KiB
1330 Downloads
Details

2.4 Profil 4: Sport und Pädagogik – Profilgebendes Fach: Sport

Spätestens seit der im Zuge der Fußballweltmeisterschaft erfolgten Totalsanierung der Dreifeldhalle und der Neuanlage des Sportplatzes ist es gelungen, auch den Sport zu neuer Blüte zu verhelfen. In Verbindung mit dem Ganztagsschulkonzept wird eine Vielzahl von Sportkursen angeboten, Schulmannschaften sind im Aufbau, zudem wird durchgängig ein sportliches  Profil durchgeführt – und hier besteht die besondere Ausrichtung, dass dies in Zusammenarbeit mit dem Lernfeld Pädagogik erfolgt. Ziel ist dabei, dass SchülerInnen der Oberstufe in Zusammenarbeit mit dem HSB Trainerqualifikationen erwerben und zugleich in den Pädagogikkursen im Profil fachlich vorangebracht sowie psychologisch gecoacht werden, wenn sie z.B. mit jüngeren SchülerInnen in Nachmittagskursen arbeiten. Eine professionelle Kletterwand mit entsprechenden Angeboten im Unterricht sowie im Kursbereich der GTS rundet die Palette ab.
Die weiteren Fächer im Profil sind PGW (Politik. Gesellschaft, Wirtschaft) sowie Biologie und Sport. Gerade mit der Betonung der wirtschaftlichen Zusammenhänge sollen die Absolventen zugleich auch für den stark wachsenden Sportmanagementbereich vorbereitet werden.

Goethe-Gymnasium - Profil Sportpaedagogik
Goethe-Gymnasium_-_Profil_Sportpaedagogik.pdf
Goethe-Gymnasium - Profil Sportpaedagogik
32.0 KiB
669 Downloads
Details

3. Warum kein fremdsprachliches Profil?

Nur wenige Schulen in Hamburg bieten ein fremdsprachliches Profil an, das hat nicht nur Gründe im nachlassenden Interesse an der 2. Fremdsprache nach 5 Jahren Französisch, Spanisch oder Latein in den Klassen 6-10, sondern das liegt vor allen auch daran, dass die SchülerInmnen eines solchen Profils sich nahezu automatisch das Prüfungsfach Mathematik einhandeln – was nicht jedermanns Sache ist. Im Gegenteil, vielfach ist es so, dass sprachlich begabte und interessierte SchülerInnen ausgerechnet mit dem Fach Mathematik ‚auf Kriegsfuß‘ stehen. Hinzu kommt, dass ein solches Profil in der Regel nur von den SchülerInnen gewählt werden kann, die die eine der beiden zweiten Fremdsprachen in der Mittelstufe absolviert haben und somit nicht allen SchülerInnen offen steht.