News 2003 Reisen, die Welt entdecken

Klassenreise 2003 6b

 Dienstag, 19. August: Hallo, alle zusammen!

Am Morgen der Wanderung haben wir erstmal gefrühstückt und haben unsere Brote für anstrengende 25 Kilometer geschmiert. Die Rucksäcke mit Bauchgurt, damit nicht alle Last auf den Schultern liegt, hatten wir schon am Vorabend gepackt.
Um 9 Uhr ging’s dann endlich los. Wir waren Klasse gespannt darauf was uns erwartete.
Es gab drei Führungs-Gruppen, die uns mit Kompass und Karte den Weg gezeigt haben, und eine Verpflegungs-Gruppe, die Spagetti und Brote für die Herberge, in der wir schlafen sollten, eingepackt hatte.
Am Anfang ging es noch ganz leicht zu wandern aber am Ende des Riesen-Marsches von Hohegeiß bis Hohnstein haben schon viele gestöhnt und gemeckert. Ein paar mussten sogar mit dem Auto mitgenommen werden, inklusive unserer Begleiterin Alex(-andra ) Hrestou. Die Herberge war klein und niedlich und die Betten waren aus der Steinzeit.
Am nächsten Tag haben wir die Schlucht-Überquerung gemacht. Alle haben mit aufgebaut. In der „Schlucht“ floss ein Fluss, über den einige Jungen versucht habe,n einen Staudamm zu bauen. Artur war der erste, der sich über die Schlucht zog.
Manche aus der Klasse wollten noch wieder zurückwandern und sind deshalb als einige der ersten rübergehangelt. Der Rest der Truppe musste erst mit Thomas, einem Teamer, Frisbee spielen und konnte dann erst später die Schlucht überqueren. Diese sind mit dem Bus gefahren und haben im Gegensatz zur Wander-Gruppe, die erst gegen zehn Uhr abends ankam, nur ungefähr eine Viertel-Stunde gebraucht.
Als alle da waren, waren wir super-glücklich und sind innerhalb kurzer Zeit eingeschlafen.
 
Ciao, bis dann, die 6b!
Peggy Sue Bergmann
Mehr Bilder vom heutigen Tag (http://goethe-hamburg.de/pages/news/klassenreise_6/di_19_6bpics.html)