Schulsanitäter

Ein Schüler knickt im Sportunterricht um, eine Schülerin sackt auf dem Schulhof plötzlich zusammen. In solchen Situationen kühlen Kopf zu behalten, das ist Aufgabe der Schulsanitäter am Goethe-Gymnasium.

Im Rahmen des Ganztagsunterrichts können sich Schülerinnen und Schüler ab Jahrgang 9 vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) zu Schulsanitätern ausbilden lassen und nehmen nach Abschluss ihrer Prüfung den Dienst im Team auf.

Ausbildung zum Schulsanitäter

Die Ausbildung zum Schulsanitäter beginnt mit einem Kurs in Erster Hilfe. Im Anschluss an diese mit einer Bescheinigung für die Schüler abgeschlossenen Ausbildung, erfolgt die Ausbildung zum Schulsanitäter. Diese findet als Blockunterricht in der Schule statt und wird als Ganztagskurs angerechnet.

 Während der Schulzeit und bei Schulveranstaltungen helfen die ausgebildeten Schulsanitäter den Verletzten als Ersthelfer vor Ort. Sie betreuen die Schülerinnen und Schüler bis der Rettungswagen mit dem Notarzt an der Schule eintrifft. Die Schulsanitäter verfügen über einen professionellen Sanitätsrucksack und weiteres Equipment zur Ersthilfe. Gibt es einen Notfall, werden die Ersthelfer über ein mobiles Meldesystem aus dem Sekretariat informiert und ggf. aus dem Unterricht geholt. Jede Schulsanitäterin und jeder Schulsanitäter übernimmt in der Schulwoche eine Schicht, was in der Zeit nach der Ausbildung ebenfalls als Ganztagskurs angerechnet wird.

Selbstständigkeit fördern, Verantwortung übernehmen

Die Mitwirkung am Schulsanitätsdienst eröffnet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen, sich in der Gruppe selbstständig zu organisieren und in ein spannendes Berufsfeld hineinzuriechen. Neben der Teilnahme an einem Wettbewerb mit Schulsanitätern anderer Schulen, bietet der ASB den Schulsanis als Dankeschön für ihren Einsatz  diverse Weiterbildungs- und Freizeitmöglichkeiten an.

Die Koordination der Schulsanitäter übernimmt am Goethe-Gymnasium Herr Hambach (hambach@goethe-hamburg.de).