Kunst

Kunsterziehung am Goethe-Gymnasium findet im Fachtrakt in den großzügig ausgestatteten Kunsträumen in den Stufen 5 – 7 zweistündig pro Woche statt. Ab Jahrgang 9 kann das Fach frei gewählt werden und in der Oberstufe bieten wir das Kunstprofil an.

Alle Techniken stehen zur Verfügung

Die Schülerinnen und Schüler haben hier die Möglichkeit, ihre Ausdrucksfähigkeit mit Formen und Farben zu erproben. Sie lernen in diesem Fach durch Handeln, das heißt, sie probieren Materialien und Techniken aus und machen so ihre Ideen sichtbar. Für Malerei und Zeichnung werden zum Beispiel Zeichenfedern, Pastellkreiden, Aquarell- und Acrylfarben bereitgestellt. Zusätzliche stehen ein Fotolabor, ein Brennofen für Keramikarbeiten, eine Druckpresse für Hoch- und Tiefdruck, Buchbindematerialien sowie Werkzeug zur Holzbearbeitung zur Verfügung.

MacBooks & Co für Digitale Bildbearbeitung

Außerdem haben wir das Spektrum der Arbeitsmöglichkeiten durch MacBooks, digitale Film- und Fotokameras erweitert, denn der Kunsterziehung kommt heute auch die besondere Bedeutung zu, Kinder und Jugendliche zu einem bewussten, kritischen und vor allem kreativen und lustvollen Umgang mit den neuen Medien zu befähigen. Fotografische Inszenierungen im Fotostudio und außerhalb, digitale Bildbearbeitung, Kurzfilme sowie Trick- und Animationsfilmprojekte sind fester Bestandteil unseres Curriculums.

Bildende Kunst – Mehr als nur zeichnen

Zur Praxis aus allen Bereichen der Kunst gehört immer auch ein sprachlich reflektierender Teil. In der Mittel- und Oberstufe werden zudem Beispiele aus der Kunstgeschichte thematisiert, wissenschaftliche Texte rezipiert und eigene Analysen und Interpretationen verfasst. Eine Vertiefung und Verfeinerung des eigenen Talentes bis zur Vorbereitung auf ein eventuelles Kunststudium, kann im Kunstprofil der Studienstufe erreicht werden.

Salon der Gegenwart

Ausstellungen und Projekte

Wichtiges Anliegen unseres Kunstunterrichts ist es, den künstlerischen Blick nach außen zu öffnen. Zum Beispiel die Wahrnehmung des Hamburger Kunstlebens durch Ausstellungsbesuche in die Kunsthalle, die Deichtorhallen, das Bucerius Kunstforum oder die Sammlung Falckenberg in Harburg. Aber auch die Präsentation der Schülerarbeiten durch wechselnde Ausstellungen innerhalb des Schulgebäudes, im Landesinstitut, in Lurup oder außerhalb des Stadtteils bei der Teilnahme an Wettbewerben etc. sind wichtige Bestandteile unseres Kunstunterrichts.