Der kultige Autor Jens Eisel ist nicht gewöhnlichen Weg eines Schriftstellers gegangen: Er hat zuerst eine Lehre zum Schlosser absolviert und war dann bei der Diakonie auf St. Pauli in der Pflege beschäftigt. Diese Erfahrungen aus der Arbeitswelt spiegeln sich in seinen Kurzgeschichten und dem Roman „Bevor es hell wird“ wider und machen Lust auf mehr – und an seinem neuesten Werk arbeitet er schon intensiv.

Danke für eine großartige Schreibwerkstatt mit der Klasse 9a von Frau Lewes und die spannende Lesung mit der Klasse 8d von Frau Stelly – und das alles mit 6 Metern Abstand ohne Maske und der nötigen Distanz und Frischluft mit Maske.