Die 6b am Strand
Meine Klasse, das ist die 6b, waren am Mittwoch, den 08. Juli auf der Elbinsel Pagensand. Wir fuhren mit der Bahn nach Stade. Die Fahrt war realtiv lang. Nach Ankunft liefen wir ein Stück zu unserem Boot, mit dem wir nach Pagensand fuhren. Es war wirklich schön.
Als wir ankamen, durchquerten wir die Insel zum Strand. Dort legten wir eine Pause ein und liefen durch das Wasser. Zwei Jungs sprangen samt Kleidung ins Wasser. Andere wateten ebenfalls durchs Wasser und wurden an den Schienbeinen nass.
Dann bekamen wir eine Aufgabe: Wir sollten aus Materialien, die auf der Insel zu finden waren, diese nachstellen. Das war nicht ganz so schwer, da diese länglich ist. Nachdem unsere Inseln fertig waren, erhielten wir eine weitere Aufgabe. Wir sollten etwas finden, das nicht auf die Insel gehört. Wir suchten und suchten, bis wir einen Jubelschrei hörten. Ein Kind hatte eine ganze Tüte voll Lollis gefunden!
Der Bootsführer, der uns die ganze Zeit begleitete, sagte, es fehlten noch zwei weitere „Schätze“. Die fanden wir dann auch. Danach hatten wir noch die Herausforderung zu meistern, die nassen Füße, die voller Sand waren, in unsere Schuhe zu bekommen. Nachdem wir das endlich geschafft hatten, fuhren wir zurück nach Stade. Im Boot wurden die Lollis verteilt. Zurück in Stade bekamen wir den Zug nach Hamburg und wir verabschiedeten unsere beiden Lehrer Frau Neukamm und Herrn Braunmüller mit einer Umarmung. Der Ausflug war sehr schön gewesen und ein einmaliges Erlebnis, dorthin zu kommen.
Text: Nesrin El Saadi, Fotos: Emmi Spieler (beide 6b)