Musik News 2017

Unser Ausflug zur Elbphilharmonie


Am Donnerstag, den 18.05.2017 fuhr die Klasse 5b in Begleitung ihrer Lehrerinnen Frau Ohnesorge und Frau Demattia zur Elbphilharmonie, Hamburgs neuem Wahrzeichen in der Hafencity! Zunächst ging es mit der S-Bahn von der Elbgaustraße zu den Landungsbrücken und von dort aus weiter mit der Fähre zum Anleger vor der Elbphilharmonie. Schon aus der Ferne von der Fähre aus war die Größe und Schönheit des eindrucksvollen Gebäudes nicht zu übersehen. Als wir nun endlich vor der Fassade standen, waren alle Blicke nach oben gerichtet. Da wir früher als vereinbart ankamen – besser zu früh als zu spät -, hatten wir die Gelegenheit eine Kleinigkeit zu essen vor dem Besuch der Instrumentensammlung und auf die Aussichtsplattform zu gehen. Welch eine Aussicht ! Wir hatten von da aus einen wunderschönen Blick auf den Hafen. Das Wetter spielte hierbei sehr gut mit und alle waren gut gelaunt. Wir haben sogar anderen Leuten zugewinkt, die auf den Fähren saßen.
Nach ein paar Minuten kamen die beiden Museumspädagogen und los ging die Führung in zwei Gruppen. Sie führten uns zu einem Raum, wo verschiedenste Streich, Zupf-, Schlag- und Rhythmusinstrumente waren und einem weiteren Raum mit Blasinstrumenten. Wir erfuhren ganz viel Wissenswertes über die Instrumente und vor allem durften wir die Instrumente sogar auch alle ausprobieren. Das hat sehr viel Spaß gemacht!
Nach einer kleinen Pause bekamen wir eine Führung durch das ganze Haus und konnten sogar in den Konzertsaal. Wir waren ganz oben auf dem höchsten Rang. So lernten wir, dass es über 2000 Sitzplätze gibt, dass die Decke und Wände besonders gestaltet worden sind für eine besonders gute Akustik (es sieht ein bisschen wie Eierkartons aus) und dass alle Lampen mundgeblasen wurden, was über zwei Jahre gedauert hat! Am Ende der Führung kamen wir an der sogenannten Plaza an. Dort hatten wir 15 Minuten Pause, um Fotos zu machen oder Eis zu kaufen. Auf der Rückfahrt hatten wir noch einmal die Chance von der Fähre aus die Elbphilharmonie zu bewundern. Das war ein wirklich sehr gelungener Ausflug!
Text: Annelie Bonsu (5b)