Kunst News News 2017

Goethe-Schüler entwerfen Heimat „to go“

Architekturausstellung „Flüchtig“ in St. Katharinenkirche
Was braucht man, wenn man selbst alles stehen und liegen lassen muss und auf der Flucht ist? Diese Frage haben sich Schülerinnen und Schüler des Goethe-Gymnasiums gestellt und sich vorgestellt, was sie selbst gut gebrauchen könnten, wenn sie – aus welchen Gründen auch immer – das Dach über dem Kopf verlieren würden. Herausgekommen ist dabei das Architekturprojekt „flüchtig“, in dem sich der Kunst-Wahlpflichtkurs von Lehrerin Annette Venebrügge Gedanken zu transportablen Unterkünften – sogenannten „Mobil-Homes“ – gemacht hat.
Sechs Designideen sind vom 30. Juni bis zum 27. August in der Katharinenkirche zu sehen:
Die Eröffnungsfeier ist am Freitag, 30. Juni 2017 von 11 – 12.30; die Ausstellung läuft bis zum 27. August in der Hauptkirche St. Katharinen, Katharinenkirchhof 1, 20457 Hamburg, www.katharinen-hamburg.de,
Öffnungszeiten Mo – Fr. 9.00 – 17.00 Uhr, Sa + So 13 – 16 Uhr

ILE FLOTTANTE – Etta Soyka gestaltete einen coolen Minibungalow, der auf einem rustikalen Floß wie Treibgut den Unwägbarkeiten der Strömungen und Winde folgt.

PAVILLON – Aykut Celik und Sohail Soltani zeigen ein Vehikel, dessen Besonderheit eine Federung ist, die im gesenktem Zustand den Einstieg ermöglicht und in erhöhtem einen gewissen Abstand zum gewöhnlichen Erdenleben herstellt.