WK2 Team HalbfinaleEine Fußballmannschaft des Goethe-Gymnasiums steht zum dritten Mal in Folge im Finale des Wettbewerbs Hamburger Schulfußball (Jugend trainiert für Olympia)! Die Kicker der Klassen 8-10 bezwangen am Dienstag, die Mannschaft des Gymnasiums Ohmoor nach einem spannenden Spiel mit 5:3.
Vor zwei Jahren scheiterte das Wettkampfteam I (Oberstufe) unter Leitung von Michael Ferck im Finale dramatisch per Elfmeterschießen. Letztes Jahr unterlag das Goethe-Team WK III (Klasse 6-8) unter Leitung von Andreas Höhns in der Finalrunde nur knapp 0:1 gegen den Hamburger Meister. Dieses Jahr seht nun das Team WK II (Klasse 8-10) unter der gemeinsamen Leitung von Herrn Ferck und Herrn Höhns in der Finalrunde. Dort wird dann entschieden, wer Hamburger Meister wird und somit zum Bundesfinale nach Berlin fahren darf. Obwohl wir dieses Jahr eine sehr gute Schulmannschaft hervorbringen können, gelten wird im Finale doch als Außenseiter gegen die so genannten „Eliteschulen des Sports“. Aber zum Glück ist im Fußball ja alles möglich und das Spiel gegen das Gymnasium Ohmoor, welches uns den Einzug in die Finalrunde ermöglichte, lässt zumindest hoffen:
Am Dienstag trafen wir auf dem Sportplatz Dockenhuden in Blankenese auf die Gäste aus Niendorf. Schon beim Aufwärmen wirkte der Gegner körperlich fit und fußballtechnisch versiert zu sein. Der Eindruck täuschte nicht und es wurde ein spannendes Spiel auf Augenhöhe. Nach kurzem Abtasten hatten wir in der 7. Minute den besseren Auftakt erwischt, ein langer Pass nach vorne erreichte Cem Yurtsever, welcher den Torwart clever ausspielte und zum 1:0 traf. Knapp zwei Minuten später nutze der Gegner eine Unsicherheit in der Abwehr und eine schöne Kombination, mit passendem Abschluss in den Winkel, bescherte uns das 1:1. In den folgenden Minuten hatten wir einige gute Chancen, konnten aber den Ball nicht im Tor unterbringen. So fand dann ein langer Pass seinen Weg zum gegnerischen Spieler, welcher aus kurzer Distanz ungehindert abziehen konnte und das Gymnasium Ohmoor mit 2:1 in Führung brachte. Die Unsicherheiten in unserer Abwehr veranlasste die beiden Trainer noch vor der Halbzeit zu wechseln und Elvin Pulic ins Spiel zu bringen. Elvin bedanke sich für die Einwechslung kurz vorm Halbzeitpfiff mit einem sehenswerten Distanztreffer zum 2:2. Zur Halbzeit konnte man wirklich nicht sagen, wer diese Partie gewinnen würde. Das Team-Goethe spielte sich zwar immer wieder gute Chancen heraus, aber die Jungs vom Gymnasium Ohmoor spielten die besseren Kombinationen und wirkten im Spielaufbau strukturierter.
Die zweite Halbzeit begann ordentlich, ein Pass erreichte Michel Amorin, der stand mit dem Rücken zum Tor, kurze Drehung und Abschluss zum 3:2. Einige Minuten später hatte der Gegner eine gute Freistoßmöglichkeit aus 17 Metern. Ein ordentlich getretener Schuss flog genau in Richtung Winkel, aber Rodrigo Oliveira Almeida bekam noch irgendwie seine Hand an den Ball und konnte zur Ecke klären, den hätte Manuel Neuer auch nicht besser gehalten! Die nachfolgende Ecke flogt mittig in den Strafraum und sorgte für Gewühle im selbigen… 3:3, Mist! Kurze Zeit später hatte Ohmoor wieder einen Freistoß aus guter Position und traf die Latte, das Spiel drohte zu kippen. Zum Glück fiel Michel Amorin ein, dass er ja richtig gut Fußball spielen kann, er bekam den Ball an der Mittellinie und lief einfach mal Richtung Tor, tanzte dabei gefühlt die gesamte gegnerische Mannschaft und den Torwart aus und stolperte dann irgendwie mit dem Ball ins Tor, 4:3, hätte das einer gefilmt, wäre es der Hit auf Youtube! Kaum eine Minute später wurde Cem Yurtsever eindeutig im Strafraum gefoult, Elfmeter! Michel Amorin schob solide zum 5:3 ein. Das war der Siegtreffer, der Gegner spielte danach nur noch halbherzig und wir konnten die Führung verwalten.
Ein am Ende verdienter Sieg gegen einen starken Gegner bescherte uns das Ticket für die Finalrunde am 09. Juni. Auf geht’s Goethe!